• Verein ohne Grenzen

Unser neues Zuhause 🏠

An der Rapperswilerstrasse 7 in RĂŒti ZH haben wir gemeinsam mit dem Verein Sichtbar unsere ersten eigenen RĂ€umlichkeiten bezogen. In der Kulturstube finden altbekannte und neue Projekte eine gemeinsame Heimat.



An wunderschöner und zentraler Lage entsteht ein Treffpunkt, ein Lernatelier und ein Vernetzungsort. "Es ist eine konsequente Weiterentwicklung aus unseren bisherigen gesammelten Erfahrungen", sagt Annette Carle vom Verein Sichtbar. "Aber auch, der Wunsch uns besser zu vernetzen."


Ausschlaggebend fĂŒr die GrĂŒndung der Kulturstube war die Chance auf eine stĂ€rkere Vernetzung und RessourcenbĂŒndelung zweier gleich engagierter Vereine. Sowohl im "Verein ohne Grenzen" als auch im Verein "Sichtbar" arbeiten Helfer*innen ehrenamtlich und mit Menschen in schwierigen Lebenslagen. Gleichzeitig stellen wir vor der selben Herausforderung, dass unsere Ressourcen wie Zeit, Energie und finanzielle Mittel beschrĂ€nkt sind.


Es muss in gewisser Weise ein Zuhause sein damit sich Menschen, zwischenmenschliche Beziehungen und Projekte entfalten können.

Unser Ziel ist es daher, nachhaltige und zielgerichtete Projekte aufzugleisen, UnterstĂŒtzung zu bieten und einen Ort der Gemeinschaft und Geselligkeit fĂŒr jeden zu schaffen. Um unsere freiwilligen Helfer*innen nicht zu verlieren, ist es elementar ihr Engagement so angenehm, unkompliziert und freudvoll wie möglich zu gestallten. Es muss in gewisser Weise ein Zuhause sein damit sich Menschen, zwischenmenschliche Beziehungen und Projekte entfalten können. Ein Ort der Begegnung, des VerstĂ€ndnisses, des Austausches, des Lernens, des Entspannens, des Zusammenhalts und der Gemeinschaft. Die Ă€usserst sichtbare LokalitĂ€t mitten im Kern von RĂŒti an der Rapperswilerstrasse 7 ist dafĂŒr die Grundlage, in der bestehende und neue Projekte eine Heimat finden sollen.

 

Portrait Verein Sichtbar

Der Verein Sichtbar wurde 2018 gegrĂŒndet und ist im selben Jahr in eine alte BĂ€ckerei an der

Moosstrasse in RĂŒti gezogen. Am alten Standort an der Moosstrasse findet weiterhin Theater- und Filmkurse fĂŒr Kinder statt. ZusĂ€tzlich wird das Brockolino mit Freiwilligen und GeflĂŒchteten weitergefĂŒhrt. Neben dem bestehenden NĂ€hkurs am Dienstagmorgen soll auch die Idee von «sharing is caring« oder einem Repair-CafĂ© weitergeplant werden. Ausserdem war der Verein letztes Jahr an der Kulturexplosion mit einem Film mit den GeflĂŒchteten anwesend und waren damit sehr erfolgreich.


In der neuen Heimat, der Kulturstube, bietet der Verein Sichtbar am Mittwoch von 15-16 Uhr einen AnfĂ€nger-Deutschkurs fĂŒr MĂŒtter mit Kinderbetreuung an und zusĂ€tzlich von 16-17.30 fĂŒr Fortgeschrittene. Neu entstehen soll am Freitag ein weiterer Deutschkurs fĂŒr MĂŒtter von 17-18 Uhr. In einer neu angesiedelten Koordinationsstelle, gefĂŒhrt von Annette Carle vom Verein Sichtbar und der Pfarrerin Claudia RĂŒegg aus RĂŒti, entstehen neue Tandems zwischen FlĂŒchtlingen und Einheimischen. Erste InformationsanlĂ€sse zeigen ein hohes Interesse bei RĂŒtner*innen, die sich engagieren wollen.


Ziel und Hauptanliegen des Vereins ist die Förderung von Kultur und Integration, unabhĂ€ngig von Alter, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, körperlicher EinschrĂ€nkung oder Versehrtheit und religiöser Zugehörigkeit der Besucher*innen. Wir erreichen mit unserem Angebot Familien, Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren mit und ohne Migrationshintergrund oder Fluchterfahrung. GemĂ€ss unserem Motto „Zusammen ist einfach“ bespielen wir weiterhin die FilmbĂ€ckerei und unseren neuen Treffpunkt an der Rapperswilerstrasse 7 in RĂŒti.


 
Standort